Ein echtes Derby! FCS empfängt FC Homburg zum Saarlandpokal-Halbfinale bei dem es heißt: „Siegen oder Fliegen“

#Völklingen/#Saarbrücken. Derby und Halbfinale, viel mehr Brisanz geht nicht, wenn der 1. FC Saarbrücken auf den FC Homburg trifft. Am morgigen Mittwoch, 5. April, ist es soweit. Die Blau-Schwarzen treffen im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion auf den Lokalrivalen aus der Saarpfalz. Der Anpfiff erfolgt um 18 Uhr.

Lange, eigentlich zu lange, mussten die Fans des FCS warten, bevor ihr Team in der finalen Phase des Landespokals wieder mitmischt und im mittlerweile fast heimischen Hermann-Neuberger-Stadion um den Pokal spielen darf. Erstmals seit dem Sieg im Jahr 2013 ist der 1. FC Saarbrücken im Halbfinale vertreten, zwischenzeitlich hat man sich von eher kleineren Gegnern das ein oder andere Mal groß blamiert. Durch Siege gegen die SG Rehlingen Fremersdorf, Palatia Limbach, den TuS Steinbach sowie zuletzt TuS Herrensohr hat man es nun wieder ins Halbfinale geschafft und sich die Chance bewahrt sich den Saarlandpokal und damit die Qualifikation zur ersten DFB-Pokal-Runde zu schnappen. Der Schritt ins Finale soll morgen im Duell mit Homburg folgen.

Nur rund 1600 Zuschauer wollten das Saarderby zwischen dem FCS und Homburg sehen (Foto: Hell)
Nur rund 1600 Zuschauer wollten das Saarderby im Mai 2016 zwischen dem FCS und Homburg sehen – im Pokal werden morgen mehr Zuschauer erwartet (Foto: Hell)

Personell hat Cheftrainer Dirk Lottner nahezu identische Optionen wie zuletzt. Nicht zugreifen können die Blau-Schwarzen weiterhin auf Alexander Hahn, Jens Meyer, Marco Meyerhöfer, Johannes Roßfeld und David Salfeld. Marco Holz steht nach Sperre in der Liga hingegen im Pokal zur Verfügung. Auch Dominic Rau ist voll in die Einheiten integriert und könnte eine Alternative darstellen.

Wer sich noch kein Ticket im Vorverkauf gesichert hat, kann dies auch ab 16.30 Uhr an den Tageskassen am Hermann-Neuberger-Stadion nachholen – entgegen einiger Gerüchte ist das Spiel (leider) nicht ausverkauft, aktuell sind sogar noch in allen Kategorien Tickets verfügbar.

Serie fortsetzen!

Der FCS hat sich mit drei Siegen in Serie breite Schultern erarbeitet und die schwache Phase direkt vor und nach der Winterpause hinter sich gelassen. Mit dem 0:4-Sieg in Trier konnten die Blauschwarzen den höchsten Saisonsieg feiern, die Lottner-Elf überzeugte während der morgige Gegner aus Homburg Zuhause gegen die TuS Koblenz 0:3 in die Katakomben geschickt wurde. Nun heißt es: Anknüpfen, an die Leistungen der vergangenen Partien, doch Pokalspiele sind anders: Es handelt sich um ein Halbfinale, Kleinigkeiten können über Sieg oder Niederlage entscheiden. Eine gute Tagesform eines vermeintlich schwachen Gegners kann gleichzeitig mit zu wenig Einsatz bitter enden, das sollte man beim 1. FCS in den vergangenen Pokalrunden verstanden haben. Es heißt morgen: „Siegen oder Fliegen“. Klar ist auch: Der FC Homburg wird seine zuletzt schwachen Leistungen vergessen machen wollen – gerade beim Derby-Gegner schlechthin: Ein Derbysieg und der FCH atmet eine ganz andere Luft als in den vergangenen Tagen.
Kurz: Der FCS will und muss die Erfolgsserie aus der Liga mit in den Pokal holen und alles daran setzen das Finale zu erreichen. Im Finale wartet wohl die SV Elversberg, die bei VÖ dieses Vorberichts 1:2 gegen die Underdogs des FV Diefflen führen – die Partie ist allerdings noch vollkommen offen. (Update: Die SVE gewinnt 5:2 und steht damit als Finalteilnehmer fest)

Klein an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Timo Klein. Ihm assistieren an den Linien Manuel Reichardt und Thorben Rech.

Fanradio ab 17.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 17.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. FCS/Red.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.