Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterSpeicherzentrum Speicherzentrum Platzhalter

Großeinsatz für DRK und Feuerwehr auf der A 620 – Toter und 8 Verletzte am Stauende

#Völklingen. Auf der A620 hat sich am Sonntagnachmittag in Höhe Fürstenhausen ein schwerer Unfall ereignet. Nach Polizeiangaben kam dabei eine Person ums Leben, acht weitere Personen wurden verletzt.



Nach Informationen des SR soll ein Autofahrer (der SR meldet eine Autofahrerin) ein Stauende übersehen haben und auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren sein. Im letzten von insgesamt fünf beteiligten Pkws sei ein Mensch ums Leben gekommen.

Für den 23jährigen kam jede Hilfe zu spät, obwohl in einem Fahrzeug im Stau zwei Rettungsdienstmitarbeiter saßen, die sofort Erste Hilfe leisteten.

Insgesamt waren fünf Pkw beteiligt, die Fahrzeuge zum Teil schwerst beschädigt. Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Rettungswagen der Feuerwehr, des DRK und der Malteser waren vor Ort, zudem die Notärzte der DRK-Wachen Rastpfuhl und Völklingen sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA/ OrgL) und die Feuerwehr Völklingen.

Der genaue Unfallhergang ist unklar. Die Polizei schaltete einen Sachverständigen als Gutachter ein. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Fahrbahnverengung an der Vollsperrung und Ableitung Stangenmühle. Dort ist die A 620 am Wochenende wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.

Im Stau steckten Autofahrer über eine Stunde fest. Die Polizei ließ sie wenden und führte den Verkehr nach Völklingen in Gegenrichtung zurück. Quelle: Pressestelle DRK-Saar

Ein Gedanke zu „Großeinsatz für DRK und Feuerwehr auf der A 620 – Toter und 8 Verletzte am Stauende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *