KiTA-Mitarbeiterin suspendiert

#Völklingen. Klaus Lorig musste eine leitende Mitarbeiterin einer städtischen Kindertagesstätte in der Röntgenstraße vorläufig vom Dienst suspendieren. Grund hierfür ist offenbar, dass bei einer Prüfung des Landesjugendamtes Hinweise auf „kindeswohlgefährdendet Handlungen“ der Mitarbeiterin bekannt wurden. Auch die Sozialministerin Bachmann bestätigte gegenüber der Medien, dass die Behörde tätig war und die Stadt als Träger informiert hatte.
Die Mitarbeiterin soll Kinder hart angepackt haben, laut geworden sein und mit Gewalt auf Stühle gesetzt haben. Mitarbeiter haben offenbar Hinweise an die zuständigen Behörden gegeben. (Red.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.