Speicherzentrum Speicherzentrum PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Mehr als 50.000 Besucher in der Buddha-Ausstellung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte

#Völklingen. Rund drei Monate nach Eröffnung und damit deutlich vor der Ausstellungshalbzeit hat die Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Besuchermarke von 50.000 überschritten. Die Großausstellung zur buddhistischen Kunst Asiens hat sich damit als Kulturereignis mit überregionaler Strahlkraft erwiesen.     



„Für uns ist es eine ganz besondere Freude, buddhistische Meisterwerke aus ganz Asien im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentieren zu dürfen. Mit der Besucherresonanz sind wir hochzufrieden. Wir sind sehr glücklich, dass unsere Besucher neugierig sind auf eine fremde Kunst und Kultur. Auch unser Begleitprogramm zur Ausstellung wird sehr gut angenommen. Erneut begegnen sich in Völklingen/Saarland zwei Kulturen: die westliche Industriekultur und die östliche Kultur des Buddhismus“, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Auch die Presse-Resonanz auf die Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist äußerst positiv. Harald Eggebrecht spricht in der „Süddeutschen Zeitung“ von einer „grandiosen Schau“. Karlheinz Schmid bezeichnet die Ausstellung in dem „Informationsdienst KUNST“, dem Branchenbrief für die Kunstszene, als „eine Großausstellung, die man unbedingt gesehen haben muss“. In Frankreich widmete das französische Morgenmagazin „Télématin“ des Fernsehsenders „France 2“ der Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte einen ausführlichen und lobenden Beitrag.

Die Ausstellung „Buddha. Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt Meisterwerke buddhistischer Kunst aus den vier asiatischen Regionen Südasien, Ostasien, Südostasien und der Himalaya-Region. Sie bietet einen einzigartigen Überblick über die buddhistische Kunst Asiens vom 1. Jahrhundert vor Christus bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Die Exponate stammen ausschließlich aus Privatsammlungen und waren in diesem Umfang noch nie zu sehen. Ein großer Teil der Exponate wird zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Schirmherr der Ausstellung „Buddha“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama. Die Ausstellung wird von einem ausführlichen Begleitprogramm flankiert. Hierzu zählen Meditationen mit buddhistischen Mönchen, der „Pfad der Erkenntnis“ mit acht Meditationsstationen auf dem 600.000 Quadratmeter großen Gelände des Weltkulturerbes Völklinger Hütte und Themenführungen für Kinder und Erwachsene. PM WKE

Pressestimmen zur Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

„Viele der hier zum ersten Mal öffentlich gezeigten Skulpturen gehören zu den besten ihres Typus in der Welt. 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst, alle aus Privatsammlungen, werden hier präsentiert. Wer sich in diese anfänglich verwirrende, meist golden glänzende Welt dieser Bildnisse begibt, die ja bestimmte Haltungen vorführen und das über Jahrhunderte hin, wird allmählich immer stärker zu differenzieren lernen, auch wenn buddhistisches Gedankengut nicht geläufig sein sollte. […] Zu den absoluten Kostbarkeiten dieser grandiosen Schau gehört dann beispielsweise das Kurzschwert aus Kambodscha aus dem zwölften Jahrhundert.“
(Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung, 18. August 2016)

„Die durchgängig exquisiten Ausstellungsstücke von höchstem künstlerischem Niveau stammen allesamt aus den Schatzkammern privater Sammlungen und sind zu einem großen Teil erstmals öffentlich zu sehen. Kaum eine Ausstellung dieser Art weltweit dürfte bisher so viele herausragende Exponate versammelt haben. Ihre außerordentliche Qualität dürfte ein Grund dafür gewesen sein, dass das Weltkulturerbe Völklinger Hütte den XIV. Dalai Lama als Schirmherren der Ausstellung gewinnen konnte.“
(Olaf Lismann, Die Rheinpfalz, 27. Juni 2016)

„Das Göttliche, hier wird’s Ereignis: Die Buddha-Ausstellung in der saarländischen Völklinger Hütte mit 232 erlesenen Meisterwerken buddhistischer Kunst aus 2000 Jahren inszeniert den „Erleuchteten“ als ein grandioses Fest für die Sinne. […] Die ganze Ausstellung ist ein gewaltiges Lernprogramm! Jeder steinerne oder goldene Buddha ist ein spirituelles „Meditations-Bildnis“, das den Besucher fordert und – wenn er es zulässt – auch spirituell fördert.“
(Karin Leydecker, KUNSTZEITUNG, August 2016)

„Je vous propose de partir sur les traces de la philosophie de Bouddha et de la figure de Bouddha – 2000 ans d’histoire à Sarrebruck en Allemagne. […] Ce sont des pièces uniques qui n’ont jamais été montrées au public et c’est l‘idée du lieu de faire dialoguer la société industrielle occidentale avec le monde de la méditation. Ce lieu est extraordinaire, on est dans une ancienne sidérurgie classée au patrimoine mondial de l’UNESCO, et ils font toujours des expositions universelles et exceptionnelles.“
(Myriam Seurat, France 2, Télématin, 7. September 2016, 8.20 Uhr)

Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Science Center, Ausstellungen

Internet: www.voelklinger-huette.org
Öffnungszeiten:  362 Tage ab 10 Uhr geöffnet

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
7.000 Meter Besucherwege mit dem UNESCO BesucherZentrum und dem „Paradies“

Buddha
Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren
Bis 19. Februar 2017

Steve McCurry. Buddhismus – Fotografien 1985 bis 2013
40 großformatige Fotografien des Magnum-Fotografen Steve McCurry zum Thema Buddhismus
Bis 6. November 2016

Die Röchlings und die Völklinger Hütte
Die Geschichte der Familie Röchling und der Völklinger Hütte im Wandel der Zeiten

Das Paradies
Industrie-Landschaftsgarten auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei. Das Paradies bietet eine einzigartige Symbiose von Industriekultur, Natur und Kunst. Zu sehen sind unter anderem ortsfeste Installationen von internationalen UrbanArt-Künstlern und eine Installation des Künstlerpaars EVA & ADELE

Das ScienceCenter Ferrodrom®
ScienceCenter zum Thema Eisen/Völklinger Hütte
Bis 6. November 2016

Öffnungszeiten:
Sommer (bis 6. November 2016): Täglich 10 bis 19 Uhr
Winter: Täglich 10 bis 18 Uhr
Geschlossen am 24., 25. und 31. Dezember

Eintrittspreise:
Eintrittspreise in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und alle Ausstellungen:
Jugendliche und Schüler bis 18 Jahre: Eintritt frei
(Kinder bis 14 Jahre nur in Begleitung eines bevollmächtigten Erwachsenen)
Studierende, Schüler und Auszubildende: Eintritt frei
(bis 27 Jahre, mit gültigem Ausweis)
Ermäßigt: 13 Euro
Normal: 15 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.