Maler Maler Barth PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Museenbahn für Völklingen? Wenn es nach den Linken geht ja!

#Völklingen. Es ist still geworden auf der alten Rosseltalbahn, 2005  wurde die Strecke mit der Schließung der Grube Warndt  stillgelegt. Vor wenigen Tagen nun machte die Linke im Regionalverband wieder einen Vorstoß: Ihr neuer Antrag sieht eine Museenbahn vor.



Die Linke des Regionalverbandes will eine Museenbahn auf der Rosseltalbahn einrichten und die verlassene Eisenbahnlinie so vor dem Verfall retten. Die Idee ist naheliegend, so könnte man das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, die Grube Velsen und vielleicht sogar das Bergbaumuseum La Mine miteinander verbinden.

Verlassene Gleise auf der Warndtstrecke/Rosseltalstrecke (Foto: Hell)
Verlassene Gleise auf der Warndtstrecke/Rosseltalstrecke (Foto: Hell)

Nach Antrag der Linken im Regionalverband soll der Regionalverband sich gegenüber der Landesregierung dafür einsetzen, dass die Museenbahn, als Touristenbahn, mit historischen Dieseltriebwagen eingerichtet wird. Außerdem soll der Regionalverband mit eigenen Mitteln diese Bahn im Anschluss fördern, was im Rahmen einer erweiternden Tourismusstrategie geschehen solle. Die Interessengemeinschaft Warndt- und Rosseltalbahn, Ideengeber für die Bahn, wurden von der Partei eingeladen zusammen mit dem Kooperationspartner Erlebnisbergwerk Velsen, die Konzeption im zuständigen Ausschuss vorzustellen.

In einer großen Lösung könnten die Züge in einem Bogen von Völklingen über Burbach, Gersweiler und Fürstenhausen in den Warndt geführt werden, alternativ könnte eine kleinere Lösung direkt von Völklingen durch das Hüttengelände über die Saar nach Velsen führen.

Nach Auffassung der Antragsteller könnten mit der Museenbahn die wichtigsten touristischen Ziele im Warndtraum miteinander verbunden werden und einem interessierten Publikum nähergebracht werden. „Der Betrieb einer Museenbahn im Warndt stellt eine Attraktion im Regionalverband dar, die Bahninteressierte aus nah und fern in den Warndt locken wird“, so Fraktionsvorsitzender Jürgen Trenz.

Zudem sei die Bahn die Lebensversicherung für die derzeit brachliegende Rosseltalstrecke. Mit der „Museenbahn“ könne die Grundlage dafür gelegt werden den regulären schienengebundenen Personennahverkehr wiederaufzunehmen und die Verkehrsbelastung im Warndt, in Völklingen und dem westlichen Saarbrücken nachhaltig zu reduzieren, so DIE LINKE abschließend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.