Neujahrstreffen der CDU-Fürstenhausen

#Völklingen/#Fürstenhausen. Der CDU-Ortsverband Fürstenhausen führte auch in diesem Jahr sein traditionelles Neujahrstreffen durch. Viele Vereinsvorsitzende und im Stadtteil ehrenamtlich Engagierte sowie Mitglieder waren wieder der Einladung gefolgt.

Als Ehrengäste konnte die Vorsitzende Gisela Rink den Bürgermeister Wolfgang Bintz und den CDU-Stadtratsvorsitzenden Stefan Rabel swoie die Preisträger des Luftballon-wettbewerbs, der jedes Jahr am Dorffest stattfindet, begrüßen. Die Luftballons der Kinder hatten zum Teil weite Wege zurückgelegt, am weitesten flog der Ballon von Mia Heilbrunn, der nach 346 km gefunden wurde. Dianes Ballon flog 180 km nach Bad Schönborn und Marlons Ballon brachte es auf 146 kam. Auch Elijah Lembo und Josefine Altpeter gehörten zu den Preisträgern und alle Kinder freuten sich über die Geschenke und einen Gutschein, den Gisela Rink, Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Fürstenhausen, ihnen überreichte.

Als weitere Ehrengäste konnte die Vorsitzende das neu gebildete Kernteam der katholischen Pfarrgemeinde begrüßen. Neben der derzeitigen Vorbereitung der Faschingsveranstaltung der Pfarrgemeinde beschäftigt sich das Team auch mit der Planung und dem Neubau von Pfarrräumlichkeiten.

„Fürstenhausen ist ein Stadtteil, der immer noch im Aufbau ist und dies wird noch einige Jahre so bleiben“, so Gisela Rink, die auch im Kernteam mitarbeitet. Fürstenhausen ist ein attraktiver Stadtteil, denn jedes Jahr kommen Neubürger und die Einwohnerzahl bleibt stabil.

Außerdem wurden weitere für das Jahr 2017 vorgesehene Veränderungen besprochen, so
z. B. das im Bau befindliche Clubheim des Sportvereins, die Verlagerung des Bolzplatzes, die Anschaffung von Containern auf dem Schulgelände.

Zur Stärkung gab es in diesem Jahr wieder selbsteingelegte Heringe und der Abend klang aus mit vielen interessanten Gesprächen und Ideen für Fürstenhausen. PM CDU Fürstenhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.