Resolution: Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte darf nicht durch den Bau von Windkraftanlagen gefährdet werden!

#Völklingen. Der Völklinger Stadtrat wird am morgigen Donnerstag über eine Resolution entscheiden, welche die CDU Völklingen vorgelegt und zur Abstimmung beantragt hat. Hier finden Sie die beantragte Resolution im Wortlaut:Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte darf nicht durch den Bau von Windkraftanlagen gefährdet werden!

Mit der Klassifizierung der Völklinger Hütte als Weltkulturerbe im Jahr 1994 wurde erstmals ein Denkmal der Industriekultur in dieser Form ausgezeichnet. Die UNESCO erkannte damit die Leistungen der Menschen an diesem Ort der industriellen Produktion und deren Arbeits- und Alltagskultur als besondere kulturelle Leistung an und stellte sie unter ihren besonderen Schutz. Die Völklinger Hütte erlangte damit einen Status, der weltweit einzigartig ist!

Durch die geplante Errichtung von drei Windrädern im Windpark Bous, also im Wirkraum der Völklinger Hütte, droht eine visuelle Beeinträchtigung des gesamten Ensembles,  was eine Aberkennung des Status der Völklinger Hütte als Weltkulturerbe zur Folge hätte.

Wir in Völklingen sind stolz auf unsere Völklinger Hütte! Sie ist Teil unserer Geschichte und damit Teil unserer Identität, wir gestalten mit ihr die Gegenwart unserer Stadt, sie mahnt uns für die Zukunft. 

Wir werden alles dafür tun, dass der Status als Weltkulturerbe erhalten bleibt und lehnen alle Vorhaben ab, die diesen Status gefährden können.

Deshalb fordern wir das Welterbekomitee der UNESCO auf, dem Bau von Windkraftanlagen im Umfeld der Völklinger Hütte, sei es im geplanten Windpark Bous oder anderswo, eine eindeutige Absage zu erteilen!

Wir fordern alle politisch Handelnden in Stadt und Land auf, im Sinne dieser Resolution unsere Bemühungen mit allen Mitteln zu unterstützen!

Adressaten:

  • Welterbekomitee der UNESCO, Paris
  • Landesregierung und Aufsichtsrat des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Saarbrücken

Neben dem Antragsteller, der CDU-Fraktion, haben auch die weiteren Fraktionen bereits zu großen Teilen ihre Zustimmung signalisiert. Der Hauptausschuss des Stadtrates hat den Antrag zur Abstimmung in der morgigen Sitzung des Gesamtrates mit großer Mehrheit bewilligt.

Red.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.