Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterSWAD SWAD GmbH Sicherheit in VölklingenPlatzhalter

Röchling weiter im Aufstiegsrennen: Auf eine Punkteteilung zuhause folgt klarer Sieg in Karbach

#Völklingen. Der SV Röchling Völklingen spielt weiter oben mit. Nach einem durchschnittlichen 1:1 gegen Hauenstein folgt am vergangenen Wochenende ein klarer 1:4 Sieg beim Tabellennachbarn aus Karbach.



Nachtrag vom vorletzten Spieltag

Zunächst muss sich die Redaktion entschuldigen, das Spiel SV Röchling Völklingen gegen den SC Hauenstein ging unter der Woche verloren und geriet in Vergessenheit – nun der Nachtrag!
„Man muss das realistisch sehen. Wir haben heute nicht mehr verdient als diesen einen Punkt „, sagte Völklingens Spielmacher Nico Zimmermann der Saarbrücker Zeitung nach dem Spiel. Lange musste der SV Röchling einem Rückstand hinterherlaufen, den man sich in der 19. Minute bei einem Standard gefangen hat. In der 79. Minute sorgte der Spielmacher (wieder einmal) für ein wichtiges Tor und besorgte den Ausgleich nach einem sehenswerten Solo. Kurz zuvor sah Lukas Hartlieb Gelb-Rot, so dass die Gäste in Unterzahl in die letzten zwölf Spielminuten gingen – das rächte Zimmermann mit dem Ausgleich.

Jubel beim SV Röchling nach dem Treffer zum 1:1 (Foto: SV Röchling)
Jubel beim SV Röchling nach dem Treffer zum 1:1 (Foto: SV Röchling)

Zuviele Chancen bleiben ungenutzt

Röchling hatte zwar mehr vom Spiel, doch der Sturmlauf blieb wie in vielen Spielen zuvor viel zu oft ungenutzt. Das wollten die Völklinger am vergangenen Wochenende besser machen. Am 21. Spieltag der Oberliga-Rheinland-Pfalz/Saar empfing der FC Karbach den SV Röchling Völklingen zum Duell um Platz 3.

Zwar starteten die Hausherren stärker ins Spiel, doch Karbach blieb der Torerfolg vorerst verwehrt. Doch in der 15. Minute wendete sich dann das Blatt, als es wieder Nico Zimmermann war, der für entscheidende Szenen sorgte: Seinen Freistoß schlug er an den langen Pfosten und Rouven Weber verwertete zum 0:1-Führungstreffer. Nur sieben Minuten später klingelte es nochmal zum entsetzen der Gastgeber: Nico Zimmermann spielte Felix Dausend genau in den Lauf, Dausend musste nur noch an Schlussmann Lukas Schmitt vorbei – doch nahm Dausend von den Beinen: Win klares Foulspiel! Elfmeterspezialist Nico Zimmermann ließ sich nicht beirren und traf souverän per Strafstoß zum 0:2.
Nur vier Minuten später jubeln die Fans der Gäste schon wieder: Felix Dausend verwertete Altmeiers Vorlage zum 0:3. Kurz darauf hätte es 0:4 stehen können, doch Zimmermann scheiterte knapp. Nun ging es in die Pause.

Hat der SV Röchling genug?

Nach der Halbzeit verlor die Partie an Schwung, die Minuten dümpelten hinunter. Karbach war geschlagen, ein großes Aufbäumen gab es nicht, so war es erneut Dausend der nach 52 Minuten eine große Gelegenheit hatte, aber nur das Außennetz traf. Im Gegenzug dann doch der Anschlusstreffer: Lukas Klappert köpft unbehindert zum 1:3 ein.
Die Gäste feierten in der 61. Minute das Comeback von Arthur Schneider, der nach einer langen Verletzungspause wieder Oberligaluft schnupperte und gleich eine wunderbare Vorlage auf Zimmermann lieferte, Zimmermann ließ die Chance nicht ungenutzt und schob zum 1:4 Endstand ein.

So sehen Sieger aus: Röchling-Kicker feiern den Sieg in Karbach (Foto: SV Röchling)
So sehen Sieger aus: Röchling-Kicker feiern den Sieg in Karbach (Foto: SV Röchling)

Röchling in Topform

Vier der letzten fünf Spiele entschied der SV Röchling Völklingen für sich, ist damit der Club mit der aktuell besten Form der Liga. Kein Wunder, dass man direkt hinter den punktgleichen Mechtersheimern auf Platz 3 liegt und somit weiter vom Aufstieg in die Regionalliga träumen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.