Speicherzentrum Speicherzentrum PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Hugenottenkirche

1604:
Bau der ersten Kirche, sie wurde vermutlich im 30 Jährigen Krieg zerstört.

1618-48:
Vermutliche Zerstörung der Kirche.

1660:
Errichtung der zweiten Kirche durch Flüchtlinge aus Metz.

1685:
Nach der Aufhebung des Duldungsediktes von Nantes am 18. Oktober 1685 von König Ludwig XIV., kam ein großer Flüchtlingsstrom von Hugenotten aus Frankreich. Damals fanden 150 Familien in Ludweiler übergangsweise Zuflucht.

1685:
Die zweite Kirche wurde auf Befehl vom franz. König niedergebrannt. Von da an fanden Gottesdienste vorerst heimlich statt.

1720:
Bau einer dritten Kirche, welche nur wenige Jahrzehnte überdauerte.

1786:
Bau der heutigen Kirche, ohne Turm und Orgel.

1857:
Einbau einer Stumm-Orgel.

1877:
Bau des Glockenturms, da die zwei Glocken des Dachreiters nicht mehr im ganzen Ort zu hören waren.

1939-40 und 1945-54:
Erweiterung und Umbau

1960:
Erweiterung der Kirche in Richtung alter Friedhof, außerdem wurde eine Sakristei angebaut.

1985:
Bau des Gemeindehauses „Johannes-Calvin-Haus“.

1998:
Renovierungsarbeiten werden durchgeführt.

2009:
Renovierung des Turmstübchens