Speicherzentrum Speicherzentrum PlatzhalterSWAD SWAD GmbH Sicherheit in VölklingenPlatzhalter

SV Röchling Völklingen: In der Oberliga gestolpert, in der Kreisliga obenauf!

#Völklingen. Für den SV Röchling Völklingen ist ein Wochenende mit zwei Seiten beendet: Die erste Mannschaft strauchelt in der Oberliga in Richtung Abstiegskampf, die zweite Elf führt die Tabelle der Kreisliga A Mitte nun wieder souverän an.



Schott Mainz siegt erstmals gegen den SVR

Erst in der 92. Spielminute rollt der Ball ins Netz, nach einem Wochenende zum Vergessen in Karbach erlebt der SVR auch in Mainz einen Rückschlag und taumelt immer mehr in Richtung Abstiegskampf.
Dabei sagt es sich so einfach: Den Völklingern fehlen weiterhin „nur“ vier Punkte zur beruhigenden 40 Punkte-Marke, doch diese muss man auf dem Platz eben erst erspielen. In Mainz gelang das auf der Otto-Schott-Sportanlage zumindest nicht.

In der ersten Hälfte standen die Völklinger hinten dicht, so dicht das sich Schott Mainz dabei regelrecht verfranste. Ansonsten blieb der SVR nur bei Kontern gefährlich, man konzentrierte sich auf das Verteidigungsspiel.

Die zweite Hälfte sah anders aus: Mainz kam mit mehr Dampf aus der Kabine, erspielte sich ein Übergewicht und drückte auf das Führungstor. Durch Chancen von durch Can Özer (67.) und Sinanovic (79.) hätten die Gastgeber in Führung gehen müssen – diese erfolglosen Chancen liesen die Mainzer weder aufgeben, noch die Keule auspacken: Unbeirrt spielten die Gastgeber ihre flachen, schnellen Pässe weiter und belohnten sich in der Nachspielzeit mit dem Tor des Tages.

„Es ging viel zu schnell! Ich sehe Ilias stehen, spiele ihn an und laufe einfach Richtung Tor. Er steckt perfekt durch.“, erinnert sich der Torschütze Edis Sinanovic. Sinanovic legte den Ball flach ins lange Eck, das schnelle Spiel überforderte die Völklinger Abwehr. „Ein unglaubliches Gefühl, einfach nur geil“, jubelt Vorlagengeber Ilias Soultani.

In der Kreisliga erfolgreich

Mit einem Kantersieg konnte sich die zweite Elf des SV Röchling Völklingen wieder an die Spitze der Tabelle setzten. Während den Hostenbachern gegen den nächsten Gegner Saar 05 III für eine Überraschung sorgte – die Hostenbacher gewannen in Saarbrücken mit 1:3 – holten die Völklinger in Lauterbach einen 0:15 Kantersieg und iest wieder Tabellenführer.

Sogar der Torwart trifft

Tiefen Respekt haben die Völklinger dennoch vor dem Gegner, der sein Team nicht abmeldet und mit drei Spielern über 40 aufläuft und das Spiel durchzieht – wie die ganze Saison auch. Die Spieler des SVR wollten diesen Gegner nicht demütigen, sondern zogen die Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen einfach durch. Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen, das Ergebnis ist eindeutig.
0:1 3.Minunte Peikert per Kopf, 0:2 5.Minunte Peikert nach einem Solo, 0:3 8.Minunte Naccarato diagonal aus 16 Metern, 0:4 11. Minunte Baltes-Ahr, 0:5 16.Minunte Kellmeyer, 0:6 18.Minunte Kelmeyer nach einem Solo, 0:7 36.Minunte Korkmaz, 0:8 38.Minunte Kellmeyer.

In der Pause wurdem Schulz, Baumgart und Peikert durch Koymat, Kidanecki und Gödicke ersetzt, dennoch ging es weiter wie in Halbzeit 1: 0:9 52.Minunte Ece, 0:10 54.Minunte Naccarato, 0:11 60.Minunte Kidanecki. Dann war es soweit: Nach Monaten Vertezungspause kam Micciche in der 61. Minunte für Kellmeyer. 0:12 61.min flach durch Micciche, der seine Rückkehr damit krönte. 0:13 73.Minunte Dogan, 0:14 81.Minunte Ece, 0:15 82.Minunte Koymat – der Torwart macht ein Tor als Feldspieler!

In der Tabelle liegt der SVR nun mit einem Spiel Rückstand aber zwei Punkten Vorsprung auf Platz 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.