Maler Maler Barth PlatzhalterSWAD SWAD GmbH Sicherheit in VölklingenPlatzhalter

SV Röchling Völklingen würde 1. FC Saarbrücken willkommen heißen: Wolfgang Brenner im Interview

#Völklingen. Die Stadionfrage des 1. FC Saarbrücken beschäftigt nicht nur den FCS und die Stadt Völklingen, auch der SV Röchling Völklingen wurde zu dem Thema von Anfang an mit ins Boot geholt, wie der 1. Vorsitzende Wolfgang Brenner im Interview mit Völklingen im Wandel berät.



Blau-Schwarz im Hermann-Neuberger-Stadion? (Grafik: Einsender)
Über unsere Computer-Grafik und unseren Aprilscherz musste Brenner herzlich Lachen (Grafik: Hell)

„Der 1. FC Saarbrücken ist uns herzlich willkommen!“, sagt Brenner kurz aber herzlich. Der Verein, der sich neben der Stadt Völklingen maximal als kleiner Mitgastgeber sieht, würde sich nicht nur freuen wenn er dem großen 1. FC Saarbrücken „sein Stadion“ und teile der eigenen Infrastruktur (das Vereinsheim, Verkaufsstände etc.) zur Verfügung stellen dürfte. Davon könnte unter Anderem die Infrastuktur für die Zukunft profitieren.

Im Mai 2015 war die 2. Mannschaft des 1.FC Saarbrücken noch zu Gast, wird es für die 1. bald vorrübergehende Heimat? Im Hintergrund der potenzielle VIP-Bereich. (Foto: Hell)
Im Hintergrund der potenzielle VIP-Bereich: Der SV Röchling hat hier sein Clubheim, das dem FCS als VIP und Pressebereich dienen könnte (Foto: Hell)

Der SVR ist darüberhinaus auch bereit unterstützend tätig zu werden, so Wolfgang Brenner: „Ob und vor Allem wie müsste man im Ernstfall noch mit dem FCS besprechen.“

Zwar sind bereits die Terminpläne der beiden Vereine abgestimmt, so dass sich der SVR und der Regionalligist nicht gegenseitig im Weg stehen – Unterschrieben ist laut Brenners Informationen aber nach wie vor noch nichts.

Das Stadion sei mit relativ wenigen Mitteln Regionalliga tauglich zu machen. Auch die Polizei ist soweit einverstanden, so Brenner. Einzig Flutlichtspiele wird der FCS in Völklingen wohl nicht spielen können: Um von vorhandenen 200 auf die geforderten 800 Lux umzubauen, dazu sei die Statik der vorhandenen Flutlichtanlage einfach nicht geeignet.
Auf die Frage wie gut er die Chancen für eine Unterschrift unter dem Völklinger Mietvertrag sähe antwortet Wolfgang Brenner: „Sehr gut!“

Die Zeit wird knapp. Nächste Woche muss sich entscheiden wo der 1. FC Saarbrücken spielen möchte: Geht man wie angekündigt nach Elversberg ins Stadion an der Kaiserlinde oder darf sich der SV Röchling Völklingen über einen Dauergast im heimischen Hermann-Neuberger-Stadion freuen? Es bleibt spannend, zum Leidwesen der FCS-Fans.

Ein Gedanke zu „SV Röchling Völklingen würde 1. FC Saarbrücken willkommen heißen: Wolfgang Brenner im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *