Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Trotz starker zweiten Halbzeit: Keine Punkte für den SV Röchling Völklingen

#Völklingen. 35°C im Schatte, die Sonne glüht erbahmungslos über dem Platz. Das gut gefüllte Freibad jenseits des Köllerbach unüberhörbar: Kein wunder, dass sich nur rund 180 Zuschauer ins Hermann-Neuberger-Stadion trauen, desses schattigen Plätze rasch belegt waren. Fußball bei diesem Wetter? Eine mörderische Angelegenheit, welche die Gäste besser lösten.



Der Gegner, die Zweitvertretung des FK Pirmasens, spielte von Beginn an clever und ließ den SV Röchling Völklingen das Spiel machen. Bei den bereits erwähnten tropischen Temperaturen tat sich die Röchling Elf jedoch sehr schwer damit.

Dominic Altmeier in der 9. Minute und Nico Zimmermann in der 15. Minute hatten zwei Gelegenheiten, die leider ungenutzt blieben. Nach einer ersten Trinkpause hatten die Gäste aus Pirmasens in der 29. Minute ihre erste Chance, doch der Ball ging aus neun Metern übers Tor hinweg. In der 34. Minute machten es die Pirmasenser dann besser: Nach einem Konter mit einem schönen Schuss von Yannick Drews schlossen sie ihren Sturmlauf erfolgreich ab und es stand 0:1.

Die Völklinger fanden keine Antwort auf die Gästeführung, im Gegenteil, in der 44. Minute rettete Moritz Zimmer in letzter Not, sonst hätte es vor der Pause womöglich schon 0:2 gestanden.

Röchling versucht Druck aufzubauen

In der zweiten Hälfte agierte die Gastgeber-Elf dann druckvoller und erspielte sich einige Chancen von denen an einem guten Tag drei Bälle im Netz gezappelt hätten. Nicht aber heute: Dominic Altmeier, Martin Wollbold und Nico Zimmermann ließen jeweils Großchancen liegen und die Völklinger Zuschauer rauften sich die Haare ob des ausbleibenden Ausgleichs. Auch ein Schuss von Julian Erhardt der nur knapp am Tor vorbei ging hätte ein Tor verdient gehabt. Da auch weitere teilweise gute Kombinationen nicht zur Torerfolg führten, stand es auch zehn Minuten vor Schluss immer noch 0:1 und nicht wenige Zuschauer hatten zu diesem Zeitpunkt sogar noch die Hoffnung auf einen Dreier.

Doch dann kam die 81. Minute und der dritte Konter der Pirmasenser in der zweiten Spielhälfte. Über rechts setzte sich der eingewechselte Kevin Rose geschickt durch und ließ Sebastian Buhl mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance und es stand 0:2! Dieses Tor war eine Kopie des ersten Pirmasenser Treffers. Keine 3 Minuten später war es dann der gleiche Spieler der nach einem weiteren Konter nachlegte und zum Endstand zum 0:3 einnetzte! 5 Konter und 3 Tore, effektiver geht es kaum! Röchling kann seinen Gästen zu dieser Effizienz eigentlich nur gratulieren.

Leider ist der Völklinger Mannschaft heute nicht gelungen, den Schwung der ersten Spiele und insbesondere den in der zweiten Hälfte in Hauenstein gezeigten bärenstarken Auftritt auch im heimischen Stadion hin zu legen. Mangelndes Engagement kann man den Völklingern keineswegs vorwerfen, allerdings fehlte es in den entscheidenden Momenten an der richtigen Idee und auch am notwendigen Quäntchen Glück. SVR/Red.

So spielten sie

SV Röchling Völklingen: Sebastian Buhl – Julien Erhardt – Dominic Altmeier – Christian Frank > 63. < Samir Louadj – Arthur Schneider – Orje Ezekiel Onyemba Obichi – Rouven Weber – Moritz Zimmer > 77. < Arif Karaoglan – Nico Zimmermann – Fabian Scheffer > 46. < Marvin Wollbold

FK Pirmasens II: Oliver Seitz – Benjamin Peters – Luigi Canizzo > 60. < Luca Eichhorn – Jannik Nagel – Christopher Ludy – Mikail Erdem > 72. < Patrick Hildebrandt – Noah Karl – Kassa Mohamedadem – Yannick Osee – Christian Schubert – Yannick Drews > 70. < Kevin Rose

Ein Gedanke zu „Trotz starker zweiten Halbzeit: Keine Punkte für den SV Röchling Völklingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.