Speicherzentrum Speicherzentrum PlatzhalterSWAD SWAD GmbH Sicherheit in VölklingenPlatzhalter

Verkehrsunfall auf der A620 beschäftigt Facebook

#Völklingen. Ein 26-jähriger Mann aus Saarbrücken befuhr am 20.02.2016 gegen 22:50 Uhr mit seinem Pkw (BMW) die A 620 aus Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Saarlouis. Ca.100 m vor der Anschlussstelle Völklingen-City wollte er nach einem Überholvorgang von dem linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei verlor er vermutlich aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.



Verkehrsunfall auf der A620 (Foto: Avenia)
Verkehrsunfall auf der A620 – 21 Meter Schutzplanke räumte der Fahrer ab (Foto: Avenia)

Hier durchbrach er die rechtsseitige Schutzplanke (auf einer Länge von ca. 21m) und stürzte mit seinem Pkw einen ca. 3 m tiefen Abhang hinab, wo er auf dem Saarleinpfad in Unfallendstellung kam. Der Fahrzeugführer, welcher sich zum Unfallzeitpunkt alleine im Fahrzeug befand, wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Er stand zum Unfallzeitpunkt unter alkoholischer Beeinflussung und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen; entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Sein Pkw wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Schaden an der Schutzplanke und dem Pkw wird auf insgesamt 10000 geschätzt.

Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun (Foto: Avenia)
Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun (Foto: Avenia)

Durch den Sturm, der heute nacht über Völklingen und Umgebung zog, konnte man in einigen Ecken der Stadt die Alarmierungssirenen der umliegenden Gemeinden hören. Scheinbar so laut, dass einer unserer Leser schon einen Katastrophenalarm vermutete und in einer anderen Facebookguppe die Theorie eines Großeinsatzes im Raum stand.


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei, ergänzt durch die Redaktion.

Ein Gedanke zu „Verkehrsunfall auf der A620 beschäftigt Facebook

  • 23. Februar 2016 um 10:09
    Permalink

    Äh, laut Aussage des am Kofferdeckel befindlichen Emblem, schließe ich als BMW-Fahrer die eingeklammerte Aussage aus, es handele sich hier um ein Fahrzeug der Marke BMW. Wir haben eh schon genug Vorurteile.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *